Mein Ansatz

"..zwei Wege boten sich mir dar, ich ging den, der weniger betreten war. Dies veränderte mein Leben!“ - Robert Lee Frost.

 

Herkömmliche Psychologischen und Psychotherrapeutischen Ansätze liefern meist nur Erklärungen statt Lösungen, lenken die Aufmerksamkeit auf das, was sich nicht verändern lässt und ermutigt die Menschen dazu sich als Opfer ihrer Kindheit/ biologischen oder genetischen Veranlagung/ Ihrer Familie oder der Unterdrückung zu sehen. Probleme werden somit als unveränderbar erlebt.

Die Systemische Therapie ist ein eigenständiges psychotherapeutisches Verfahren mit einer Vielzahl von Methoden und Anwendungsbereichen. Ursprünglich aus der Familientherapie entwickelt, wird sie heute in der Arbeit mit Einzelnen, Paaren, Familien und Gruppen angewandt. Sie betrachtet den einzelnen Menschen im Beziehungsgefüge seines Umfeldes und sieht Symptome als Ausdruck bestimmter Beziehungsmuster. Therapeutische Interventionen zielen darauf, Muster deutlich werden zu lassen, Ressourcen zu aktivieren und Handlungsmöglichkeiten der Beteiligten zu erweitern. 

Die Akzeptanz-Commitment-Therapie lenkt den Blick weg von Bewertungen und mehr hinzu den Werten der Menschen. So können wir lernen auch mit unveränderbaren Zuständen oder Gegebenheiten und ungewissen Ausgängen von Situationen umzugehen. Und dabei unser Leben als erfüllt und (er-)lebenswert wahrzunehmen. Sie hilft uns ebenfalls dabei (neue) Wege, zu erkennen, wie wir unsere Ziele erreichbarer machen können oder zumindest den Weg dahin positiv zu gestalten.

 

Meine Arbeit zeichnet eine wertschätzende und ressourcenorientierte Haltung aus. Menschen, die zu mir kommen, sind oftmals schon einen langen Weg gegangen, auf welchem sie bereits einige Versuche unternommen haben, ihre Probleme zu lösen.

Mit viel Humor und Positivität möchte ich Sie dazu einladen, gemeinsam mit mir herauszufinden, welche Lösungsstrategien für Sie die richtigen sind und welche Ressourcen in Ihnen schlummern und nur noch ans Licht gebracht werden müssen.

Akademischer Werdegang:

  • Diplom-Psychologin (Universität Trier)

  • Systemische Einzel- und Familienteherapeutin (IGST)

  • Elterncoach nach Haim Omer (Koelner Institut,DGSF)

  • Yogalehrerin 200h (WAY)

  • Tauchlehrerin (PADI und SSI)

 

Arbeitsschwerpunkte:

  • Fragen des Interkulturellen Lebens als Expat, Digitaler Nomad/In, Reisende/r: PartnerschaftsproblemeGehen oder Bleiben? Leben und Herausforderungen als Weltfrau
  • Elterncoaching - Jugendliche

  • Stressmanagement: Training und 5 Minuten Lösungen

  • BurnOut oder BoreOut

  • Depression

  • Lebensübergänge, Midlife Crisis oder Midlife Orientierungsphase?

  • Identitätsfragen: Sinnkrisen, Berufliche ProblemeProbleme im Studium/in der Schule, Ist es normal, nur weil alle es tun? 

  • Coming Out - LTBQA*

  • Und plötzlich ist alles anders... Umgängen mit Unfällen und lebensveränderenden Situationen

  • Selbstwertprobleme und Selbstunsicherheit

  • Familiäre Gewalt